Zurück zum Anfang

Die guten Vorsätze zum neuen Jahr – Rituale für den Abschluss des alten Jahres

Rituale für den Abschluss des alten Jahres

Die guten Vorsätze zum neuen Jahr

Rituale für den Abschluss des alten Jahres

In wenigen Tagen ist es soweit – ein neues Jahr beginnt.

Für die meisten von uns Grund genug, sich Gedanken zu machen, was im nächsten Jahr besser laufen soll, welche Wünsche erfüllt und welche unserer störenden oder ungesunden Gewohnheiten aufgegeben werden wollen.

Das kann durchaus ein Weg sein. Ist dieser Weg auch zweckmässig und bringt er unsere Ent-Wicklung vorwärts? Aus meiner Sicht wenig bis gar nicht.

Aus diesem Grund möchte ich Ihnen, als Leser(in) oder Sympathisant(in) von Heilen heute einige kurze Rituale für einen alternativen Übergang ins neue Jahr mitgeben.

Für die Umsetzung der Vorschläge empfehle ich Ihnen einen Moment der Stille – hören Sie dabei genau hin, was Ihnen Ihr Herz zu sagen hat. Zünden Sie sich dazu mindestens eine Kerze an, und lassen Sie sich von meditativer Musik unterstützen. (Ein passendes Musikstück finden Sie am Ende dieses Artikels). Bitte Sie Ihre geistige Führung um Unterstützung.

Was Sie im auslaufenden alten Jahr alles tun können

Befragung der Innenwelt:

  • Bedanken Sie sich bei der geistigen Lichtwelt, Gott, Ihrer persönlichen geistigen Führung für alle Erfahrungen im auslaufenden Jahr.
  • Bedanken Sie sich bei allen Menschen (und Situationen) dafür, dass sie sich für diese Erfahrungen zur Verfügung gestellt und Ihnen diese geschenkt haben.
  • Fragen Sie Ihr Herz, mit welchen Menschen und Situationen Sie sich nicht ausgesöhnt haben. Wo sind noch Groll, Ablehnung oder Verurteilung vorhanden? Wo gibt es schlechte Gefühle, wenn ich an jemanden oder etwas denke? Schreiben Sie alles auf.
  • Fragen Sie Ihr Herz, wovor Sie sich noch fürchten. Welche Situationen und Lebensumstände, allenfalls auch Menschen machen Ihnen Angst? Schreiben Sie alles auf.

Ent-Wicklung der Innenwelt:
Sollte Ihnen das Verzeihen einer Situation oder die Vergebung an einen Mitmenschen Mühe bereiten, halten Sie sich vor Augen, dass dies ein sehr „egoistischer“ Prozess ist. Durch die Vergebung lösen Sie feinstoffliche Ver-wicklungen, die Ihnen nicht förderlich sind.

  • Öffnen Sie Ihr Herz und gehen Sie in die Stille.
  • Vergeben Sie allen Menschen und Situationen mit denen Sie noch im Unreinen sind. Halten Sie sich dabei an Ihre Notizen. Vergeben Sie sich selbst ebenfalls alle Situationen und Ihren Groll gegen bzw. Ihre Verurteilung von Menschen und Situationen – für jeden Menschen und jede Situation Einzeln.
  • Bitten Sie die geistige Lichtwelt, alle Verstrickungen zwischen Ihnen und den Menschen und Situationen beidseitig zu lösen, sobald Sie den jeweiligen Verzeihungsprozess durchgeführt haben. – Sie werden spüren, wieviel freier Sie dadurch werden.
  • Söhnen Sie sich mit Ihren Ängsten aus. Nehmen Sie auch dazu Ihre Notizen zur Hand. Bedanken Sie sich bei jeder Ihrer Ängste dafür, dass Sie da ist. Umarmen Sie sie. Fragen Sie die jeweilige Angst, was Sie Ihnen zu sagen hat. Hören Sie genau hin. Bedanken Sie sich bei der jeweiligen Angst für Ihre Botschaft und bitten Sie die geistige Lichtwelt, die Ursachen für die Angst aufzulösen und zu heilen.
  • Bedanken Sie sich bei der geistigen Lichtwelt für die Führung durch diesen Prozess und verbrennen Sie ihre Notizen.

Reinigung der Aussenwelt:

  • Reinigen Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus gründlich. Bringen Sie möglichst allen Abfall weg.
  • Räuchern Sie die Räume und fordern Sie alle alten Energien auf, Ihre Räume zu verlassen. Anleitungen dazu finden Sie zuhauf im Internet.
  • Nach dem Räuchern lüften Sie Ihre Räume ausgiebig und räuchern Sie erneut. Laden Sie die liebevollen und unterstützenden Energien des neuen Jahres auf, sich bereits in Ihren Räumen niederzulassen.
  • Bedanken Sie sich bei den neuen Energien dafür.

 

Mit der Ent-wicklung der Innenwelt und der Reinigung der Aussenwelt haben Sie den Grundstein für die „Bearbeitung“ des neuen Jahres gelegt. Ich empfehle Ihnen – sollten Sie diese Anstösse umsetzen wollen – sich an die Reihenfolge zu halten.

Vorbereitung auf das neue Jahr

Auch hierzu gehört die Stille – wie schon in der Ent-wicklung des alten Jahres.

  • Notiere Sie sich, welche Ihrer unliebsamen Charakterzüge und Gewohnheiten Sie verändern möchten. Benutzen Sie dazu jedoch nicht die unerwünschten Eigenschaften sondern formulieren Sie die gegenteilige Qualität positiv und so, wie wenn Sie schon da wäre. Zum Beispiel:
    Ich möchte nicht mehr so passiv am Leben teilnehmen – wird zu:
    Ich gestalte mein Leben aktiv und fokussiere den Augenblick. … oder:
    Ich werde nicht mehr  in die Vergangenheit zurückschauen  - wird zu:
    Ich lebe den Augenblick und gestalte meine Zukunft.
  • Nun fügen Sie zu jedem Satz „mit Hilfe der geistigen Lichtwelt“ hinzu und bitten die geistige Lichtwelt um ihre Unterstützung bei Ihrer Transformationsarbeit.
  • Sollten Sie Ihre berufliche und/oder materielle Situation verändern wollen, so fokussieren Sie sich – mit Hilfe der geistigen Lichtwelt – darauf, wie Sie Ihren Mitmenschen mit Ihren Fähigkeiten und Talenten besser diesen können und wie Sie dies umsetzen werden. Formulieren Sie auch diese Schritte so, als wäre es bereits Wirklichkeit und fügen Sie ebenfalls bei jedem Schritt „mit Hilfe der geistigen Lichtwelt“ hinzu und bitten die geistige Lichtwelt um Führung.
  • Schreiben Sie Ihre Schritte sorgfältig auf und legen Sie dieses Stück Papier unter eine Kerze, die Sie anzünden und nochmals die geistige Lichtwelt und die Energien des neuen Jahres bitten, Sie bei der Umsetzung Ihres Dienens und Ihrer Veränderungen zu unterstützen.

Im neuen Jahr

  • Beobachten Sie sich und Ihr Verhalten in Bezug auf Ihre Transformation. Seien Sie genau ohne sich selbst zu geisseln. Ein erkannter Ausrutscher ist bereits eine Veränderung zum Vorjahr.
  • Beschäftigen Sie sich ausserdem mit dem Thema Müssen. Die Zeitqualität drängt uns immer mehr dazu, uns selbst zu sein. Stellen Sie sich die Frage, was Sie grundsätzlich wollen, das Sie bis anhin als müssen bezeichnet haben. Wollen Sie und verändern Sie den Focus auf Ihre Tätigkeiten und Verpflichtungen. Finden Sie zu Aktivitäten, die Sie als Müssen empfinden Alternativen, die Sie wirklich wollen und gehen Sie aktiv in die Veränderung.
  • Begrüssen Sie jede Veränderung in Ihrem Leben als Geschenk, Sie auf Ihren ureigenen Weg zu bringen. Tiefgreifende Veränderungen können grosse Widerstände erzeugen. Lassen Sie Ihren Widerstand fallen – er dient Ihnen nicht. Erkennen Sie, dass jede noch so unangenehme Veränderung Ihnen dabei dient, ganz sich selbst zu werden.

Ich wünsche Ihnen diejenigen Veränderungen, die Ihnen helfen sich selbst zu sein. Ich wünsche Ihnen den Mut zu Wollen und zu Dürfen und natürlich einen sanften Übergang in ein wundervolles neues Jahr.

Autor: 
Das Veranstaltungsforum von Heilen heute
Aktuell für Sie: HEILUNGSFORUM BEYOND Zusammentreffen von Menschen, die sich für die...
Dienstag, 17 November, 2015 - 20:37
Persönlichkeitsentfaltung
Kürzlich ist Patric Pedrazzolis zweites Buch »Seelenzucker « erschienen. Er nimmt dam...
Mittwoch, 22 November, 2017 - 20:50
Mensch und Tier
Kinesiologin und Tierkommunikatorin Christine Gerber gibt in dieser Beitragsserie ein...
Mittwoch, 22 November, 2017 - 20:42
Aus der Praxis
Die Psychosomatische Energetik verbessert den energetischen Zustand des Menschen. Dam...
Mittwoch, 22 November, 2017 - 20:35

Folgen Sie uns

facebooktwitter